Welches Sternzeichen geht am häufigsten fremd? – Die 12 Sternzeichen und die Treue

Die Astrologie galt im Altertum als eine „exakte Wissenschaft“ – sie war nicht nur eine Zukunftsprognose, sondern auch schon eine Art früher Psychologie. Denn die 12 Sternzeichen stellen zugleich auch 12 Persönlichkeitstypen dar, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: da ist der aktive und impulsive Widder, der gefühlvoll-vorsichtige und etwas gehemmte Fisch, der nüchterne Steinbock mit dem großen Ehrgeiz… Ein ganzer, bunter „Zoo“ von seltenen und seltsamen Tieren tut sich da auf, wenn die psychologische Astrologie mit ihrer Kenntnis von Charakteren und ihren Eigenschaften ankommt. Doch Hand aufs Herz, was halten die unterschiedlichen „Tierchen“ des Zodiaks eigentlich von der Treue? Stimmt es, dass der Skorpion rasend eifersüchtig ist? Und dass der Schütze gern auf freier Wildbahn wildert? Wir haben eine Expertin gefragt…

                                        

 

Ein Gespräch mit unserer Beraterin Susanne

 

Die vielseitig talentierte Susanne arbeitet seit Jahren erfolgreich als professionelle Kartenlegerin und astrologische Beraterin, wobei sie den Schwerpunkt auf die Bewältigung von persönlichen Krisen legt. Ihr individuelles Angebot für die Lebensberatung am Telefon umfasst zudem auch numerologische Beratung und Arbeit mit den Krafttieren – ein breites Spektrum an hochwertigen esoterischen Beratungsformen, das nicht alltäglich ist. Wir haben Susanne gefragt, woher ihre Begeisterung für die Esoterik stammt.

                               

 

„Ich sehe es als meine Berufung an, die Sprache der Seele zu übersetzen“, erläutert Susanne mit einem wissenden Lächeln, „denn die Karten sind für mich ein Spiegel der Seele, des Unterbewusstseins meiner Klienten. Deshalb macht es mir Spaß, gemeinsam mit meinem Klienten Schritt für Schritt diese Sprache zu übersetzen und ihm damit zu helfen, wieder mehr Zugang zu seinen eigenen, verschütteten Ressourcen zu bekommen. Denn oft ist es doch so, dass ein innerer Reichtum in uns schlummert, den wir nur nicht entdecken, weil wir zu nah dran sind. Dann ist ein liebevoller kleiner Schubs von außen, von einer neutralen Person manchmal hilfreich, um genau dieses schlafende Potential wachzurufen. Die Karten sind ungeheuer hilfreich als „Dolmetscher“ der Seele. Und erst die Astrologie! Während das Kartenblatt mir eine Momentaufnahme der jeweiligen Situation bietet, zeigt die Astrologie, oder genauer gesagt das Geburtshoroskop einer Person, noch weitaus mehr: eine Momentaufnahme des Sternenhimmels zum Zeitpunkt der Geburt, also gleichsam ihr kosmischer Imprint, ihr Fingerabdruck des Universums, der sich im Leben entfalten darf…“

 

Von den Karten zum „Persönlichkeitsbild“ und „Lebensfahrplan“ Astrologie – da gibt es eine Frage, die alle Anrufer ganz besonders beschäftigt, und das ist die Frage nach dem Liebesleben der 12 Sternzeichen. Welche Sternzeichen sind denn besonders treu, oder anders gefragt, welche sind untreu?

 

„Eine spannende Frage ist das, aber gar nicht so einfach zu beantworten! Grundsätzlich kann man sagen, dass die Wasserzeichen (Krebs, Skorpion, Fische) relativ treu sind, denn sie sind gefühlvoll und binden sich gern an einen Partner, und das setzt eine gewisse Dauer voraus oder kommt auf eine lange Bindungsfrist heraus. Aber die Wasserzeichen gelten auch als sehr eifersüchtig und besitzergreifend, und nicht wenige versuchen, den Partner mit Tränen oder Szenen zu erpressen – emotionale Erpressung eben. Auch die Erdzeichen (Stier, Steinbock, Jungfrau) sind relativ treu, denn sie lieben Konstanz und Kontinuität in ihrem Leben, und daher liegt ihnen ein häufiger Partnerwechsel fern. Doch gerade die Erdzeichen haben auch oft eine sehr starke Erotik und eine ausgeprägte Sinnlichkeit, und mitunter reicht ihnen eine Beziehung doch nicht. Ob es dann nur zum Fremdflirten kommt oder doch zum Seitensprung, ist oft eine Frage der Gelegenheit – oder der persönlichen Widerstandskraft, die man aufbringt. Dennoch würde ich sagen, Wasserzeichen und Erdzeichen sind verhältnismäßig treu. Die Chance, dass sich solche Menschen fest binden und ihre Beziehung auch ernst nehmen, ist höher als das Gegenteil.“

                                          

 

Wenn die Erdzeichen und Wasserzeichen treu sein können, wie steht es dann mit den anderen „Tierchen“ im Zodiak? Sind sie ebenfalls treu, oder trifft die Treue weniger auf sie zu?

 

“Die Feuerzeichen und die Luftzeichen haben einen Hang zum Abenteuer. Das kommt daher, dass sie astrologisch gesehen von eher männlicher Natur sind, während die Erd- und Wasserzeichen von der Psychologie her eher weiblich strukturiert sind. Man merke jedoch, dass die Bezeichnungen „männlich“ und „weiblich“ in der Astrologie Seelenqualitäten bedeuten, keine Entsprechungen zum tatsächlichen Geschlecht! Die Feuerzeichen (Widder, Löwe, Schütze) sind dynamisch und spielen wirklich gern mit dem Feuer, das heißt, sie gehen an einer Versuchung ungern vorbei. Manchmal kommt es hier zu Affären oder zu kleinen Abenteuern, die eine Zeitlang neben der Hauptbeziehung herlaufen.

 

                        

 

Gerade der Löwe ist oft ein richtiger Pascha und genießt es, einen Harem um sich herum zu haben, der ihn verwöhnt und hegt. Auch der Schütze ist kein Kind von Traurigkeit und stöbert gern ein Abenteuer auf, insbesondere mit einer exotischen Partnerin, und der Widder ist sehr freiheitsliebend und könnte, wenn Streit in der Luft liegt, einfach einen Seitensprung beginnen, um „ihr“ zu signalisieren, dass er nicht auf sie angewiesen ist.“

Ein Seitensprung als persönliche „Unabhängigkeitserklärung“ – das kann nur einem Feuerkopf von Widder einfallen. Doch die Feuerzeichen sind ja nicht die einzigen, die – unserer Beraterin Susanne zufolge – zuweilen gern in fremden Gärten suchen. Wie stehen denn eigentlich die Luftzeichen zur Treue?

„Die Luftzeichen (Waage, Wassermann, Zwilling) sind eher auf den Flirt aus als auf ein Abenteuer als solches. Wie schon gesagt, haben sie die Treue nicht erfunden, denn Untreue beginnt bekanntlich im Kopf, und da die Luftzeichen sehr intellektuell sind, kann es vorkommen, dass ihr „Kopfkino“ ganz schon dramatisch wird. Das muss aber nicht bedeuten, dass den Gedanken auch stets konkrete Taten folgen. Gerade der Zwilling ist zum Beispiel ein Tagträumer, der manchmal sogar bewusst den Traum und den schönen Schein der Wirklichkeit im Beziehungsleben vorzieht. Aber er ist auch vom Naturell her sehr vielseitig und umtriebig und könnte, seiner ambivalenten Natur zufolge, auch mehr als ein Eisen im Feuer haben. Beim Zwilling muss man aufpassen, denn er legt sich seine Art von Wirklichkeit manchmal sehr subjektiv zurecht…

 

                                        

 

Der Wassermann liebt eher Freundschaften als feste Beziehungen, und das Wort „Bindung“ kommt ihm vor wie eine Fußfessel. Er liebt casual sex, keine Gefühlsduselei und vor allem bitte keine Szenen, denn das Reden von Emotionen prallt bei ihm ab, und er kann äußerst kaltblütig sein gegenüber den Empfindungen Anderer. Die Waage ist hingegen sehr unentschlossen – in diesem kühlen Venus-Zeichen ist man kein Belagerer, sondern eher ein Eroberer mit Gefühl, flirtaktiv aber nicht unbedingt leidenschaftlich. Man sucht und findet Bewunderung, aber die Treue ist nicht zwingend gefährdet dadurch: man geht manchmal allein nach Hause.“

 

Wenn es so ist, dass die Erd- und Wasserzeichen eher treu sind, und die Feuer- und Luftzeichen eher zur Untreue neigen, was können wir dann sagen über das untreueste Sternzeichen von allen? Gibt es das überhaupt? Sollte man also vor einem bestimmten Sternzeichen warnen?

 

Susanne lacht: „So würde ich das nicht sagen, zumal ja jeder Mensch auch unterschiedliche Aspekte in seinem Horoskop hat – das Sonnenzeichen, der Aszendent, der Mondstand, alles spielt eine Rolle. Man ist eben nicht „nur“ Löwe oder Fische, man hat auch all diese anderen Aspekte, und erst zusammen rundet sich das Bild der Persönlichkeit. Grundsätzlich ist der Skorpion sehr eifersüchtig, aber er ist nicht der größte Fremdgeher, um es mal so konkret zu fassen.

 

Lieber ist es ihm oft, auf manipulative Art eine Kontrolle auszuüben, als tatsächlich Beziehungen in die Luft zu sprengen, wenngleich er es aufgrund seines intensiven Charakters auch kann. Für besonders untreu halte ich den Schützen, denn er liebt gefahrvolle Affären und hat andererseits kein Problem damit, diese schnell wieder abzuhaken, sprunghaft wie er ist. Er brennt halt wie Stroh und erlischt auch ebenso schnell. Auch ein ansonsten solider Steinbock könnte sehr untreu werden, weil er einen starken erotischen Drang hat, der sich nicht immer innerhalb einer Beziehung ausleben lässt, zumal wenn diese in die Jahre gekommen ist. Treue oder Untreue hat bei den Sternzeichen immer auch etwas damit zu tun, wie ernst sie ihre Erstbeziehung nehmen…“

Susanne hat Recht: Die Treue ist für die meisten Menschen ein unverzichtbarer Bestandteil ihrer Beziehung, oder des Vertrauens allgemein. So wahr es zwar ist, dass es „treue“ und „untreue“ Sternzeichen als einfache Pauschalisierung sicher nicht gibt, so hat doch jedes Sternzeichen – oder besser gesagt, jedes Individuum – seinen eigenen „Gefährdungsfaktor“ in Sachen Treue – und den zu kennen, könnte unsere Partnersuche in Zukunft erheblich erleichtern…

 

Manticus verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Schließen